Sonntag, 20. November 2016

Margaret River - Westaustraliens feines Weingebiet

Die Margaret River Region ist mit dem perfekten, milden Klima eines der bekannten Weingebiete Australiens. Während z.B. im Barossa Valley im Süden Australiens einige sehr grosse Produzenten existieren, sind es im Margaret River Valley (im Westen, gut 200km südlich von Perth) sehr viele kleine bis sehr kleine Weingüter. Nur wenige Namen wie z.B. Vasse Felix sind in Europa bekannt und erhältlich... Die Einheimischen sind sehr stolz auf ihre eleganten, komlexen Weine und lieben es zu betonen, dass die besten Weine und kleinen Chargen gerne im Land selbst behalten und konsumiert werden.
Wir hatten die Gelegenheit, einen Tag lang in der Margaret River Region unterwegs zu sein und zu degustieren - Ihr könnt euch hier aber problemlos auch noch länger durchprobieren, wenn ihr mögt! Das Zauberwort heisst: "Cellar Door" - sozusagen die "offene Weinkellertür", wo jeder (meistens kostenlos) willkommen ist, zu degustieren, Weine kennenzulernen und bei Gefallen auch 1-2 Flaschen eures Lieblingsweines für die Weiterreise mitzunehmen...
Kaum etwas gibt später ein besseres Gefühl, als Abends mit einem Glas einer solchen selbst ausgesuchten Wein-Rarität am Lagerfeuer oder am Strand zu sitzen!

Auf dieser Liste:
LINK: Wine / Cellar Door Margaret River Region
findet ihr alle Weingüter und Informationen, die ihr braucht, um eure perfekte, individuelle Tour zusammenzustellen. Dabei gibt es auch die Möglichkeit, Metwein, Trüffel, Käse, Konfitüren, Biere und andere kulinarische Schätze kennenzulernen. Bei einigen Weingütern könnt ihr auch eine ganze Platte "Platter" mit Köstlichkeiten und ein Glas eures Lieblingsweines dazu als Lunch oder Nachmittagsverpflegung bestellen und vor Ort in den meist Parkähnlichen Gärten der Wineries geniessen.
Beim ganzen Spass gibt es nur eines zu beachten: Sucht euch unbedingt einen Chauffeur, der nicht trinkt und nüchtern bleibt! Bestimmt jemanden aus eurer Gruppe, nehmt ein Taxi, oder bucht gleich eine Tour!

Zwei Touranbieter, die ich unbedingt empfehlen kann, sind: 
Margaretriverdiscovery (Link) - Sean Blocksidge bietet "Touren für Leute, die nicht auf Touren gehen" und verbindet Wein mit Abenteuer und viel lokalem Wissen.
Topdroptours (Link) - Von Chris und Kerry wird euch eine individuelle Tour nach euren Wünschen und eurem (Wein-) Geschmack zusammengestellt, aber auch andere Themen und Ziele sind möglich! Ich garantiere allen Weinliebhabern einen sehr lustigen, feinen, informativen, australischen Degustationstag, denn Chris und Kerry kennen alle Geheimtipps, Insiderinformationen und lokalen Gegebenheiten - und teilen sie gerne mit euch!

Fünf der super Locations, die wir besucht haben, stelle ich euch hier vor:

Windows Estate (Link): Ein kleiner Familienbetrieb, in dem die ganze (kleine) Produktion von Hand stattfindet. Der Raum war eher modern und kühl und wir hatten hier zusätzlich die Möglichkeit, Frischkäsespezialitäten zu probieren und zu kaufen.

Credaro Family Estate (Link): Das Weingut wurde ursprünglich 1922 von einer Norditalienischen Familie gegründet, die damals nur Wein für ihren Eigengebrauch (und für die Nachbarn) produzierten. Die Produktion ist ständig gewachsen und heute noch immer in Familienbesitz.





Cape Naturaliste Vineyard
(Link)
: Mein persönlicher Liebling des Tages - Hier stimmt einfach alles! Eine sehr herzliche Atmosphäre, zwei Hunde (einer ganz lieb zum knuddeln, einer eher mit "Charakter", der dafür als Model auf vielen Weinflaschen prangt) und viel guter Wein. Das Weingut liegt nahe am Meer und nutzt biologische Produkte aus Algen zum düngen.


Hay Shed Hill
(Link)
: Nicht nur ein Weingut, sondern auch ein feines Restaurant, wo viele der kulinarischen Spezialitäten und Delikatessen aus der Region probiert werden können. Ein wenig sitzen, essen, entspannen oder sogar draussen spazieren ist nicht schlecht zwischen all den Degustationen!




Juniper Estate
(Link)
: Eines der ersten Weingüter in der Margaret River Region und wunderschön gelegen. Gerne darf man die Weine auch draussen probieren, mit Blick ins Grüne und auf den Wilyabrup Creek. Ein schöner Abschluss eines spannenden Tages, hier in der parkähnlichen Landschaft!




Natürlich wollt Ihr nach einem solchen Tag nicht mehr weit fahren bis zu einer Unterkunft. Ein Campingplatz, der für uns perfekt gepasst hat, ist der Prevelly Caravan Park (Link). Eine grosszügige Anlage unter uralten Bäumen mit einem Kookaburra, der morgens "lacht" - richtig Australisch! Wer nicht herumfahren möchte für verschiedene Wine Tastings, kann hier im Liquor Store des Campingplatzes den Wein von Preveli Wines (Link) probieren.
Schön ist auch die Lage des Camping-Platzes ganz in der Nähe des Strandes!
Ein Surfer-Treffpunkt ist nicht weit, man kann aber auch einfach im leicht abfallenden Sand liegen, relaxen und den Sonnenuntergang geniessen.
An diesem Strand sind Hunde ausdrücklich erlaubt - das mögen vielleicht nicht alle, wir hatten auf jeden Fall jede Menge Spass mit den Hunden und nette Gespräche mit deren Herrchen und Frauchen.
Liebe Grüsse und viel Reisefreude, Miuh

P.S.
- Ihr mögt die Sonnenuntergänge in der Margaret River-Region? Hier: (link) findet Ihr mehr davon.
- Euch interessiert die vorherige Etappe: Südlich von Perth bis Yallingup - Küstenlandschaften mit 100 Möglichkeiten? Hier: (link) gibt es mehr dazu
- Die nächste Etappe: Beeindruckende Wälder und Baumriesen in Südwestaustralien seht ihr hier (Link)
- Alle bis bisher gezeigten Etappen der Reise findet Ihr hier: (link)
- Mehr kulinarische Erlebnisse gibt es im Blog hier: (link) zu finden.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen